Konzert – Herbert Grönemeyer am 06.06.2008 im Borussia Park Mönchengladbach

Zu dieser Zeit und an dieser Stelle möchte ich Euch nur kurz auf die Konzertfotos in der Gallery verweisen. Demnächst werde ich ein paar passende Zeilen zu dem Konzert schreiben. Vielleicht jedenfalls, denn eigentlich läßt sich die Essenz in wenigen Worten zusammenfassen: Grandios, echt, authentisch, bewegend, schön.

[Update 23.06.2008]

Hier nun doch etwas ausführlicher meine, inzwischen „gesackten“, Eindrücke vom Konzert. Es spielten zwei Vorgruppen: Dendemann und Philipp Poisel.

Dendemann
Dendemann hatte doch einen erheblich schweren Stand bei Grönemeyers Publikum. Wer mag, kann ja mal bei YouTube vorbei schauen.

Philipp Poisel
Erfrischender, wenn auch sehr melancholisch, war da Philipp Poisel. Am besten schaut Ihr auf seiner sehr schön gemachten Website vorbei.

Leider sind die Fotos nicht ganz so perfekt, wie ich es gerne hätte. Das liegt daran, dass wir einen Sitzplatz am anderen Ende des Stadions hatten und ich fast über dessen gesamte Länge hinweg zur Bühne knipsen.

Borussia Stadoin

„Punkt zwlf“ startet Herbert sein Konzert am Flügel sitzend ganz vorne auf dem Steg inmitten seines Publikums.

Punkt zwlf Beginnt Herbert sein Konzert

Herbert beginnt

Herbert auf der Großleinwand

Nachdenkliche Balladen wechseln sich mit stimmungsvollen Krachern ab. Die Bühe verwandelt Ihr Gesicht von Song zu Song. Neben aktuellen Stücken spielt Herbert auch wieder ältere Songs. Unter anderem „Bochum“, „Flugzeuge im Bauch“, „Männer“, „Letzter Tag“, „Zeit. dass sich was dreht“ und was-weiß-ich noch alles.

bunte Bühne

Nach drei Stunden ist die Show vorbei. Alle haben diese Party genossen. Alle haben sich (noch) lieb. Man möchte die Welt umarmen.

das Konzert ist zu Ende

Herbert geht Heim

Vor dem Konzert hatten wir das zweifelhafte Glück beinahe direkt am Stadion parken zu können. Leider stellte sich das nach dem Konzert als Nachteil heraus. Wir mussten über eine Stunde warten, ehe wir vom Parkplatz rollen konnten. Das Warten hat bei vielen die Nerven massiert. So war die gute Stimmung bei vielen schon wieder im Hintern. Die Organisatoren sollten sich überlegen beim nächsten Mal auch das Abfahren vom Parkpatz, wie das Auffahren, zu leiten.


 
 
 

Kommentar abgeben:

Sie müssen angemeldet sein um Kommentare abgeben zu können.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen